Aktuelle Themen, Infos und Berichte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen Euch eine besinnliche Adventszeit,          frohe Weihnachten und         einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

                   

 

 

 

 

 

Grünkohlessen am 26.11.23

Zum Jahresabschluss fand unser Grünkohlessen im Landgasthof Voltmer in Ramlingen statt. Rund 40 Mitglieder und Gäste ließen sich bei passendem, nasskalten Novemberwetter den deftigen Grünkohl schmecken. 

Es war eine rundum schöne Veranstaltung, bei der viel geklönt und gelacht wurde. Aber auch der Austausch zu unserer bisherigen Vorstandsarbeit kam nicht zu kurz. Wir haben Euren Ideen und Anregungen gerne zugehört und werden diese im nächsten Jahr in unsere Planungen einfließen lassen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für einen gelungenen Jahresabschluss 2023 und natürlich ein ganz großes Dankeschön an das Team vom Landgasthof Voltmer für ein super leckeres Essen und den tollen Service!

Wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Wiederladelehrgang 14.-15.10.23

Zwei Tage geballtes Wissen…

Im Oktober war es so weit. Nach einiger Zeit der Vorbereitung, Suche nach dem passenden Veranstaltungsort und selbstredend auch dem passenden Dozenten, hat der Kurs endlich stattfinden können. Am 14. und 15. Oktober hat der erste Wiederladekurs vom Hegering Burgdorf stattgefunden. Über 10 Teilnehmer waren dabei und haben die zwei Tage aufmerksam verfolgt, was der Dozent Peter Spyra ( https://www.waffensachkunde-net.de/gaestebuch.html ) an Wissen vermittelt hat. Neben viel Theorie hat auch dazugehört, eine einschüssige Vorderlader-Büchse selbst zu laden und abzufeuern. Ein Erlebnis, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Auch der rechtliche Teil durfte nicht zu kurz kommen und wurde am zweiten Tag, passend zur bevorstehenden Prüfung, behandelt.

Die gute Seele vom Schützenverein Gut Ziel in Wettmar hat uns umsorgt, so dass es an Nichts gemangelt hat. Nun dürfen in Zukunft alle Teilnehmer des Kurses Ihre Munition selbst wiederladen. Von daher darf der Kurs als voller Erfolg angesehen werden.

Allen Teilnehmern des Kurses, unserem Dozenten und auch dem Team vom Schützenverein Gut Ziel in Wettmar möchten wir an dieser Stelle Danken und für die Zukunft stets ein kräftiges Waidmannsheil wünschen.

Schiesskino Scheuen am 09.09.23

Pünktlich zum Beginn der diesjährigen Saison der Gesellschaftsjagden, haben wir uns am 09. September im Schießkino Scheuen getroffen. 15 Jägerinnen und Jäger haben mit viel Spaß und Elan teilgenommen. Insgesamt wurden 15 Schießnachweise ausgestellt.

Im Anschluss an das Jagdliche, folgte dann noch der gemütliche Teil. Bei Grillgut, Salat und alkoholfreien Getränken konnte noch reichlich erzählt werden. Der Termin für's nächste Jahr folgt bald.

Wir danken allen für Ihre Teilnahme und wünschen für die bevorstehenden Gesellschaftsjagden ein kräftiges Waidmannsheil.

Motorsägenkurs am 01. und 02.09.23

Am ersten Septemberwochenende war es soweit und wir konnten erstmals einen Grundkurs Motorsäge Modul A gem. DGUV 214-059 veranstalten. Für die sehr interessierten Teilnehmer stand uns Herr Olaf Berking mit seinem Team als engagierte Ausbilder zur Seite.

Der Freitag startete mit den theoretischen Grundlagen. Hier gab es u.a. eine Vorstellung der Werkzeuge sowie Erklärungen zu Wartung und Pflege der Motorsäge. Ganz wichtig dabei natürlich die Themen zur Arbeitssicherheit! Der Theorieteil endete mit einer schriftlichen Prüfung.

Am Samstag durfte dann jeder Teilnehmer erfahren, wie schweißtreibend die Arbeit mit der Motorsäge ist. 

Beginnend mit dem Anlegen der Schutzkleidung und einer theoretischen Einweisung ging es in den Wald, um die ersten Bäume zu fällen, zu entasten und in handliche Meterstücke zu sägen, um sie schließlich an vorgesehener Stelle abzulegen. Dabei mussten die Teilnehmer die theoretischen Lerninhalte gut umsetzen, um später die Befähigung im praktischen Umgang mit der Motorsäge bescheinigt zu bekommen.

Auch wenn die Arbeit anstrengend war, konnte das der guten Stimmung der Teilnehmer und Ausbilder nichts anhaben! 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs!

Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei Olaf, Heiko und Jannis, die mit ihrer entspannten, sehr netten Art einen großartigen Job als Ausbilder geleistet haben. 

Außerdem bedanken wir uns bei der FFW Röddensen, deren Feuerwehrhaus wir für den theoretischen Unterricht nutzen durften.

Abschließend natürlich auch ein Dankeschön an die Kursteilnehmer. Es hat mit Euch unheimlich viel Spaß gemacht! 

Krähenjagdtag am 05.08.23

Am ersten Samstag im August fand der revierübergreifende Krähenjagdtag statt. Viele Reviere beteiligten sich daran. Die Jägerinnen und Jäger saßen in aller Frühe an und konnten einige Krähen erlegen.

Hinterher trafen wir uns an der Jagdhütte im Revier Schillerslage 2 zum gemeinsamen Strecke legen und anschließendem Grillen. Bei bestem Wetter konnte unser 2. Vorsitzender Timo Lastinger viele Mitglieder unseres Hegerings begrüßen. Danach wurde die Strecke von Otto Thiele, Tobias Schmidt-Lippert und Christian Boele-Keimer verblasen.

Wir haben ein paar sehr schöne Stunden bei Bratwurst und Getränken verbracht und freuen uns über die rege Teilnahme. Das war wirklich super!

Bedanken möchten wir uns beim Revier Schillerslage 2, dass wir dort zu Gast sein durften.

Ein besonderes Dankeschön geht an Heike und Jörg Schlüter von der Landschlachterei Schlüter, die uns sehr leckere Bratwürstchen und Brötchen gesponsert haben!

Jagdparcours Buke am 29.07.23

Am Samstag waren trotz der frühen Startzeit von 8:30 Uhr (und knapp zwei Stunden Anfahrt) 10 Jäger/innen in Buke mit dabei. Auf 15 Ständen wurden Dubletten, Mini-Tontauben, Looper und co. beschossen. 100 Schuss standen jedem Teilnehmer zur Verfügung. Aufgeteilt in zwei Rotten ging es in den Parcours. Mit viel Konzentration und auch Spaß wurde Taube um Taube getroffen und die Guides hatten obendrein viele hilfreiche Tipps.

Im Anschluss wurde noch gemeinsam gegrillt und das Erlebte waidmännisch ausführlich besprochen.

Ein Termin für das Jahr 2024 steht auch bereits fest, der bei Zeiten veröffentlicht werden wird… Die Startzeit wird 2024 um 12:00 Uhr sein. Bis dahin verbleiben wir mit einem kräftigen Waidmannsheil und bedanken uns bei den Teilnehmenden für den erinnerungsträchtigen Tag.

Infoabend Kitzsuche am 25.07.23

Am Dienstag trafen wir uns im Landgasthaus Voltmer in Ramlingen, um uns über die Erfahrungen bei der Kitzsuche vor der Mahd auszutauschen. Dazu konnten wir die Drohnenpiloten Lutz Oeltjen, Karsten Heuer und Ralf Bösche begrüßen, die uns ihre Drohnen und weiteres Equipment zur Ansicht mitgebracht hatten. 

Nach der Begrüßung durch unseren Hegeringleiter Sebastian Radusch kamen die Drohnenpiloten zu Wort, beginnend mit Lutz Oeltjen, der seit 3 Jahren die Drohne der Jägerschaft Burgdorf fliegt. Er berichtete u.a. von 140 Kitzen, die dieses Jahr bei seinen Einsätzen gefunden werden konnten.

Zusammengefasst kamen wir zu folgenden Informationen und Ergebnissen:

  • Neben dem Drohnenpilot sollten immer mind. 2 Läufer vor Ort sein
  • Aufgabe der Läufer: mit Korb und Kescher auf Höhe der Drohne am Rand der Wiese mitlaufen, um gefundene Kitze schnell sichern zu können -> schont den Akku der Drohne und verkürzt den Einsatz
  • Zum Fangen eignen sich Kescher besser als Körbe, da auch bereits mobilere Kitze beim Flüchten gesichert werden können.
  • Sicherung der Kitze in luftdurchlässigen Körben
  • Körbe mit Steinen beschweren oder mit Erdankern sichern, alternativ Körbe mit verriegelbarem Deckel 
  • Kitze vor Ort belassen, so dass drumherum gemäht wird oder
  • Kitze in den Körben an die Seite tragen und im Schatten belassen
  • Kitze möglichst max. 6 Stunden sichern
  • Gelege von Bodenbrütern nicht berühren sondern geräumig einzäunen
  • Kosten der Einsätze variieren: Abrechnung kann z.B. nach Anzahl oder Größe der Flächen erfolgen oder nach Zeitaufwand
  • Drohnenpiloten benötigen mind. den kleinen Drohnenschein
  • Piloten prüfen, ob die Flächen in einer Flugverbotszone liegen oder die Flughöhe begrenzt ist -> dafür gibt es eine App

Bitte immer beachten, dass es sich bei der Kitzsuche bzw. -sicherung um Jagdausübung handelt! 

Es muss also immer ein Jagdausübungsberechtigter vor Ort sein.

Abschließend noch ein Wort zu den Flächen. Zuständig und in der Verantwortung für die Kitzsuche sind die Bewirtschafter der Flächen! Bewirtschafter einer Fläche muss nicht immer der ortsansässige Landwirt sein. Es kann sich auch um Flächen eines Hobbytierhalters, welcher selber mäht oder einer Kommune, usw. handeln.

Diese sind verpflichtet, sich um die Kitzsuche zu kümmern, sie zu beauftragen, zu bezahlen und den Jagdausübungsberechtigten zu informieren. Das passiert mancherorts leider noch zu wenig. 

Dennoch kann man sagen, dass sich die Kommunikation und Zusammenarbeit diesbezüglich schon sehr verbessert hat. Wir haben gemeinsam bereits einiges erreicht, was wir auch weiterhin optimieren werden!

Nach diesem regen Informationsaustausch ließen wir den Abend in gemütlicher Runde beim Klönschnack ausklingen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Drohnenpiloten, allen Teilnehmern und natürlich beim Team des Landgasthofs Voltmer. 

Übungstag Kurzwaffenschiessen am 15.07.23

Am 15. Juli 2023 fand erstmals ein Übungsschießen mit der Kurzwaffe statt. 

In Zusammenarbeit mit dem Sportpistolencorps Burgdorf haben 10 Jäger die Möglichkeit genutzt, Ihre Kurzwaffe auf einem Schießstand einzusetzen. Wer Fragen zur Handhabung hatte oder auch nur Tipps für ein besseres Schießergebnis wollte, wurde vom 1. und 2. Vorsitzenden des Vereins gut beraten. 

Wir bedanken uns beim Sportpistolencorps recht herzlich und freuen uns, dass unsere Mitglieder diese Möglichkeit genutzt haben.

Wer Interesse hat, mit seiner Kurzwaffe regelmäßig zu trainieren, kann sich gerne direkt mit dem Sportpistolencorps Burgdorf in Verbindung setzen. Infos und Kontaktdaten dazu findet Ihr unter 
 https://www.sportpistolencorps.de/

 

Petition zur adäquaten Jagdhundeausbildung noch bis 13.07.23 unterschreiben!

Jeder von uns kennt den Spruch: Jagd ohne Hund ist Schund! 

Jäger und insbesondere die Hundeführer wissen, wie wichtig eine gute und praxisnahe Ausbildung unserer Jagdhunde ist. Jedes Revier muss einen anerkannt brauchbaren, geprüften Jagdhund zur Verfügung haben. Zu den verschiedenen Möglichkeiten der Jagdausübung muss ein entsprechend ausgebildeter, geprüfter Jagdhund eingesetzt werden, um den Tierschutz und die Waidgerechtigkeit zu wahren. Diese Punkte finden sich im Niedersächsischen Jagdgesetz (NJagdG) §4 Jagdhunde sowie in den Ausführungsbestimmungen (AB-NJagdG).

Nun soll das gerade erst novellierte Jagdgesetz nach dem Willen der Landesregierung erneut überarbeitet werden. Die Änderungen sehen u.a. drastische Einschränkungen in der Jagdhundeausbildung vor. 

Die Folge wäre, dass die Hunde nicht mehr praxisnah ausgebildet werden dürfen, dementsprechend keine Prüfung erfolgen kann und die Anerkennung als brauchbarer Jagdhund nicht gegeben ist. 

Also kann der Hund nicht zur Jagd eingesetzt werden, da den Vorgaben im Niedersächsischen Jagdgesetzunter §4 nicht mehr entsprochen wird.

Um diesem Vorhaben entgegenzutreten, wurde eine Petition für eine adäquate Ausbildung der Jagdhunde und Stopp der Pläne zur Beschränkung der Jagd gestartet.

Auf der Seite  von Openpetition.de kann jeder seine Stimme bei der Petition "Für eine adäquate Ausbildung unserer Jagdhunde und Stopp den grünen Plänen zur Beschränkung der Jagd - Online-Petition (openpetition.de)" abgeben, um nicht noch mehr Beschränkungen hinnehmen zu müssen. 

Der QR-Code führt Euch direkt zur Abstimmung!

Wenn Ihr mit den genannten Punkten dieser Petition konform geht, setzt bitte Eure Unterschrift darunter! 

 

Spargelessen am 11.06.2023

Am Sonntag war es soweit und wir trafen uns bei bestem Wetter in Otze auf dem Erlebnishof Lahmann zum Spargelessen. 

Es gab ein sehr umfangreiches Buffet mit verschiedenen Vorspeisen, Spargelvariationen, diversen Beilagen und einer Auswahl an Desserts. Hier waren, neben dem Spargel, natürlich die frischen Erdbeeren das Highlight!

Sich in entspannter Atmosphäre mit netter Gesellschaft und interessanten Gesprächen ein leckeres Essen schmecken lassen, was braucht es mehr? Wir haben die Zeit mit Euch jedenfalls sehr genossen! 

Vielen Dank an alle Gäste und den Erlebnishof Lahmann, die unser Spargelessen zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht haben!

Es ist schön zu sehen, dass die Veranstaltungen des Hegerings Burgdorf so gut angenommen werden. Das freut uns sehr und wir sind auch gerne weiter dabei, uns einiges für Euch einfallen zu lassen!

Mai/ Juni 2023

Kitzrettung während der Mahd

Zwischen Anfang Mai und Ende Juni setzen die Ricken ihre Kitze. Als Liegeplatz werden häufig hohe Wiesen ausgesucht. Ebenso finden sich dort Gelege von Bodenbrütern.

In dieser Zeit beginnen die Landwirte jedoch auch mit dem Mähen ihrer Wiesen. Daher ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Jägern erforderlich, um möglichst viele Kitze vor dem Tod und die Gelege vor der Zerstörung zu bewahren. 

In Absprache der Beteiligten werden Drohnenpiloten beauftragt, die die Wiesen abfliegen. An den Drohnen sind Wärmebildkameras befestigt, die den genauen Liegeplatz der Kitze anzeigen. Ein Helfer holt dann das Kitz und sichert es abseits der Wiese. Hierbei muss beachtet werden, die Kitze keinesfalls mit der bloßen Hand zu berühren, da der Fremdgeruch dazu führen würde, dass die Ricke ihr Kitz nicht wieder annimmt. 

Daher bitte immer Handschuhe anziehen und das Kitz mit einem ordentlichen Büschel Gras hochnehmen!

Alternativ können Kitze und Gelege an Ort und Stelle gesichert werden. Dazu muss der Bereich allerdings für den Landwirt gut sichtbar gekennzeichnet sein, damit dieser die Stelle beim Mähen umfahren kann.

Grundsätzlich gilt, dass die Körbe, unter denen sich die Kitze befinden, nicht angefasst und schon gar nicht geöffnet werden dürfen! 

Die Kitze werden nach dem Mähen an geeigneter Stelle wieder abgelegt. Entweder in dem Bereich, wo sie eingesammelt wurden oder in der Nähe mit ausreichend Deckung. 

Nur so können wir dafür sorgen, dass die Ricke ihren Nachwuchs auch wieder abholt und dem Kitz nichts passiert!

Hegeringvergleichsschießen am 13.05.2023

Wie in jedem Jahr stand der Termin zum Vergleichsschießen der Hegeringe schon einige Zeit im Kalender. Am 13. Mai war es so weit und 48 Jägerinnen und Jäger beteiligten sich. Besonders freuen wir uns darüber, dass unser Hegering die Hälfte der Teilnehmer beigesteuert hat. Danke Euch.

Bei 20 Grad und Sonnenschein war es eine Freude, sich miteinander zu messen und auszutauschen.

Dank der Organisation unseres Kreisschießobmanns Achim Warneke war der Tag ein voller Erfolg.

An dieser Stelle wollen wir auch dem Hegering Isernhagen gratulieren, der dank einer tollen Leistung alle Preise für sich gewinnen konnte. Gesamtsieg, Schrotpokal und Kugelpokal gehen somit in diesem Jahr nach Isernhagen.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

In diesem Sinne ein kräftiges Horrido und Waidmannsheil!

22.04.2023

Jahreshauptversammlung und Hegeschau der Jägeschaft Burgdorf e.V.

Die Jahreshauptversammlung fand am 22.04.23 im Stadthaus Burgdorf statt. Der erste Vorsitzende Otto Thiele konnte viele Mitglieder und Ehrengäste begrüßen. Musikalische Unterstützung gab es von den Jagdhornbläsergruppen der Jägerschaft, die gemeinsam zur Begrüßung, später die verschiedenen Signale sowie noch einmal am Ende geblasen haben.

Neben den verschiedenen Ehrungen und Berichten gab es einen sehr interessanten Vortrag von Herrn Anthony R. Lee von Land schafft Verbindung (LsV) zum Thema Grund und Boden, Landwirtschaft und Jagd.

Hauptaugenmerk lag bei dieser Versammlung jedoch bei den Neuwahlen des Vorstands.

Otto Thiele trat als 1. Vorsitzender nach 17jähriger Amtszeit zurück und wurde mit standing ovations verabschiedet. Seit Herbst 2022 ist er als Besonderer Vertreter des Kreisjägermeisters im Amt.

Auch der 2. Vorsitzende Andreas Schwarz sowie Schatzmeister Horst Windt schieden aus ihren Ämtern aus.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit, besonders für die große Unterstützung, die wir von Euch erhalten haben!

Mit der Wahl des neuen Vorstands ergab sich ein Novum in der Jägerschaft Burgdorf. Als erste Frau übernahm Susanne Baum das Amt der 1. Vorsitzenden unserer Jägerschaft. 

Ulf Schärling wird ihr als 2. Vorsitzender zur Seite stehen. Dirk Kühtz übernimmt die Position des Schatzmeisters und Sybille Bruns wurde als Schriftführerin wiedergewählt.

Dem neuen Vorstand wünschen wir viel Erfolg und gutes Gelingen für die bevorstehenden Aufgaben! Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit!

bis 06.06.2023

Sign For Hunting 
Für eine sichere Zukunft der Jagd und des Naturschutzes in Europa: Mitmachen – jede Unterschrift ist wichtig! 

Über eine Viertelmillion Menschen unterstützen bereits die Petition unseres Europäischen Dachverbands FACE. 

Noch bis zum 06.Juni 2023 unterschreiben und SignForHunting zu einer der erfolgreichsten Umweltkampagnen in Brüssel machen.

Geben Sie jetzt Jagd und Naturschutz Ihre Stimme: https://signforhunting.com/de/

Zur Info:
Seit Jahren werden wir von europäischer Seite mit Entscheidungen konfrontiert, denen jeglicher Bezug zur jagdlichen Praxis fehlt.

Damit die Stimmen der Jägerinnen und Jäger auch dort gehört werden, wo über jagdliche Belange aus ganz Europa entschieden wird, brauchen wir Ihre Hilfe. Die Kampagne #signforhunting des europäischen Jagdverbandes FACE zielt auf Mitbestimmung bei politischen Entscheidungen ab. Aktuell wurden bereits mehr als 255.000 Unterschriften gesammelt. Sorgen Sie mit dafür, dass Rechte von Jägerinnen und Jägern gewahrt und nicht beschnitten werden. Geben Sie Ihre Stimme der Zukunft der Jagd und damit auch dem Natur- und Artenschutz: http://www.signforhunting.com/de.
Bitte teilen Sie diesen Link in Ihrem Netzwerk und in Ihrem Jagdverband vor Ort.

Daher möchten wir Sie bitten, an der Aktion des Europäischen Jagdverbandes FACE teilzunehmen.  Vielleicht können zukünftige Entscheidungen gegen eine sinnvolle und praxisorientierte Jagdausübung abgewendet werden.

01.04. bis 15.07.

Brut- und Setzzeit

Das Niedersächsische Gesetz über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) legt für den Zeitraum vom 01. April bis 15. Juli die allgemeine Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit fest.  Bodenbrüter wie z.B. Enten, Fasane oder Rebhühner beginnen jetzt Ihr Brutgeschäft. 

Hasen und Schwarzwild haben bereits Nachwuchs und müssen diesen ungestört versorgen können. Weibliches Rehwild ist jetzt hochtragend, es dauert nicht mehr lange, bis die Kitze gesetzt werden.

Um dem Wild in dieser Zeit die nötige Ruhe zu geben, sollten Störungen möglichst vermieden werden. 

Bitte immer daran denken, dass weibliches Wild während der Trag- und Aufzuchtzeit in seinem Fluchtverhalten eingeschränkt ist und es aufgrund einer Hetze häufig zu Fehlgeburten kommt!

Dies bedeutet insbesondere, keine Hunde frei laufen zu lassen! 

Es gilt in diesem Zeitraum Leinenzwang!

Auch Spaziergänge, Rad fahren, usw. querfeldein über Wiesen oder abseits der Waldwege, sollten unterbleiben. 

Ein wenig Rücksicht von jedem Naturliebhaber hilft bei der Erhaltung der Artenvielfalt!

Bitte dabei auch beachten, allein liegende Babyhasen oder Rehkitze nicht zu berühren, da sie vom Muttertier aufgrund des Fremdgeruchs nicht mehr versorgt werden würden.

In diesem Sinne behalten Sie bitte Ihre Hunde an der Leine und bleiben auf den Feld- und Waldwegen!

bis 01.06.2023

Wildtiererfassungsbogen

Die Wildtiererfassung spielt eine große Rolle, da sie Auskunft über die Entwicklung bzw. Tendenzen einzelner Wildarten gibt. Die Jäger unterstützen dabei das Wildtiermanagement Niedersachsen, in dem die Revierinhaber die Wildtiererfassungsbögen bis spätestens 01.06.2023 ausgefüllt an das Wildtiermanagement weiterleiten.

Mittlerweile besteht auch die Möglichkeit, dies gleich online unter www.wte-nds.de einzugeben.

Jahreshauptversammlung am 09.03.2023

Am 09.03.2023 fand die Jahreshauptversammlung des Hegerings Burgdorf im Gasthaus Bähre in Ehlershausen statt.

Nach der Begrüßung durch die Jagdhornbläser Thönse und den 2. Vorsitzenden Sebastian Radusch folgten die klassischen Tagesordnungspunkte wie z.B. Bericht des stellvertretenden Hegeringleiters und Kassenbericht.

Aufgrund des Rücktritts des bisherigen 1. Vorsitzenden stand diese Position zur Neuwahl. Da Sebastian Radusch für dieses Amt und Timo Lastinger als 2. Vorsitzender kandidieren wollten, trat der gesamte Vorstand zurück. Kassenwartin Jana Hartmann und Schriftführerin Freya Schlüter stellten sich aber zur Wiederwahl. 

Der Vorsitzende des Hegerings Isernhagen, Werner Knackstedt, wurde zum Wahlleiter ernannt. Die Wahl verlief reibungslos, es wurden alle Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimme gewählt.

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für das Vertrauen, welches ihm die Mitglieder bei dieser Wahl entgegengebracht haben!

Anschließend wurden Magnus Bunk als Hundeobmann und Britta Bodenstedt als Obfrau für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bestellt. Beide Obleute stellten sich und ihre geplanten Projekte kurz vor.

Damit endete der offizielle Teil der JHV 2023. Im Anschluss wurde dann noch in gemütlicher Runde geklönt und die ein oder andere Currywurst verspeist!

 

25.02. 2023

Hegebuschpflanzaktion der     Jägerschaft Burgdorf

Am 25.02. trafen sich zahlreiche Mitglieder der Jägerschaft Burgdorf am Hundeübungsgewässer in Röddensen, um dort Büsche und Bäume zu pflanzen. Eine tolle Aktion, bei der auch der Spaß bei Groß und Klein nicht zu kurz kam!

Herzlichen Dank an alle, die sich am Samstag die Zeit für diese Pflanzaktion genommen haben!

Revierübergreifende Raubwildansitzwoche vom 30.01. - 05.02.2023

Der Vorstand des Hegerings Burgdorf hatte kurzfristig die Reviere zu einer Raubwildansitzwoche mit anschließendem gemeinsamen Strecke legen und kleinem Imbiss eingeladen.

War die Resonanz anfangs noch etwas verhalten, bekamen wir immer mehr positive Rückmeldungen aus den Revieren. Die Idee, revierübergreifend Raubwild zu bejagen und dabei nach Möglichkeit revierlose Jungjäger einzubinden, fand allgemein Zuspruch.

Trotz widrigen Wetters waren die Jägerinnen und Jäger beim Ansitz sowie bei der Baujagd sehr aktiv.

Am Sonntag trafen sich dann rund 30 Teilnehmer aus mindestens 8 Revieren zum Strecke legen. Die Strecke fiel bunt aus, es waren Füchse, Waschbär, Nutria und Marder gemeldet worden.

Das Revier Immensen hatte die erfolgreichste Raubwildwoche, was mit einem Sack Mais und einem Salzleckstein honoriert wurde.

Nach dem Verblasen der Strecke versammelten sich die Jägerinnen und Jäger im Schützenheim zu Kaffee und Kuchen. Erfahrungen zu dieser Raubwildwoche wurden ausgetauscht und der Vorstand konnte viel positives Feedback entgegennehmen. Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung!

Unser Dank gilt den Jagdhornbläsern Otto Thiele und Lutz Oeltjen für das Verblasen der Strecke. Und natürlich allen Teilnehmern, die sich bei dieser Raubwildwoche so engagiert und uns auch viele Tipps und Wünsche für eine Wiederholung mit auf den Weg gegeben haben!

Grünkohlessen am 27.11.2022 im Landgasthof Voltmer in Ramlingen

Das Grünkohlessen startete mit einem Vortrag über Nachtsicht- und Wärmebildtechnik. Ein interessantes Thema, da diese Technik immer mehr Einzug in die Jagdpraxis hält. Der Referent hielt einen knapp einstündigen Vortrag, stand aber auch im Anschluss noch für Fragen und Gespräche zu diesem Thema zur Verfügung.

Nach dem Vortrag konnten die rund 70 Gäste dann ein sehr leckeres Grünkohlessen genießen. Es wurde viel geklönt und gelacht. Nach der coronabedingten Auszeit für solche Veranstaltungen war deutlich zu spüren, wie gut allen dieses gemütliche Beisammensein tat!

Wir bedanken uns bei allen Gästen, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben! Und natürlich beim Team vom Landgasthof Voltmer für das tolle Essen und die freundliche Bewirtung!

Erste Hilfe Kurs für Jagdhunde am 01.10.2022 bei Ihre Tierärzte am Lohner Weg

Am Samstag Vormittag trafen wir uns in den Räumen der Praxis Ihre Tierärzte am Lohner Weg bei FTÄ Maike Brämer-Stampehl und Dr. med. vet. Christian Brämer. 

Der Kurs startete mit dem theoretischen Teil, bei dem Christian erklärte, wann es sich um einen ernsten Notfall handelt, der auch einen sofortigen Tierarztbesuch nötig macht im Vergleich zu Verletzungen, bei denen man ggf. einen Tag mit dem TA-Besuch warten kann. Bereits im Theorieteil gab es viele Infos dazu, wann man welche Verbände anlegt, was in der Erste Hilfe Tasche unbedingt dabei sein sollte oder wo man den Puls beim Hund misst. Der Hinweis, wie wichtig es ist, den Hunden das Anlegen und Tragen eines Maulkorbs beizubringen, durfte natürlich auch nicht fehlen!

Es macht schon viel aus, wenn man für einen solchen Kurs Referenten gewinnen kann, die nicht nur ihre Tierarztpraxis haben, sondern auch selbst aktiv mit ihren Hunden jagen. Da bekommt man als Teilnehmer viel Wissen und Erfahrung präsentiert! 

Das Interesse der Teilnehmer war groß, es wurden viele Fragen gestellt, aber auch von eigenen Erfahrungen berichtet. In der Pause zwischen Theorie und Praxis, zu der neben Getränken und Keksen auch noch belegte Brötchen gereicht wurden, ergaben sich interessante Gespräche untereinander. 

Im praktischen Teil  wurde dann fleißig das Anlegen von Verbänden und Puls messen geübt.  Auch hier gab es neben Hilfestellungen noch viele weitere Infos und Erklärungen. 

Von den Teilnehmern bekamen wir durchweg positive Rückmeldungen. Alle haben sich über dieses Kursangebot sehr gefreut, mancher überlegt sogar, diesen Kurs irgendwann erneut zu besuchen, zur Auffrischung. 

Wir bedanken uns nochmals bei Maike und Christian für dieses tolle Seminar und freuen uns auf eine Wiederholung in 2023!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.